Die wichtigsten Heilkräuter

Aktualisiert: 9. März

  1. Knoblauch (大蒜): In der TCM vertreibt Knoblauch innere Kälte und innere Feuchtigkeit. Er tötet Würmer und Parasiten im Darmtrakt und leitet sie heraus, tötet Bakterien und Pilze, stärkt den Magen, wirkt anregend und entschließend, fördert die Verdauung, steigert die Sekretion in Magen, Darm und Bronchien, senkt erhöhten Blutdruck. Energie: Warm. Unverträglichkeit mit: Honig.

  2. Aloe (芦荟): Nach der TCM beruhigt Aloe die Leber - Energie und mindert Fieber und Hitze. Sie wirkt mild abführend, leitet aber auch die radikale Darmentleerung ein. Sie stärkt die Magenfunktion, reguliert die Menstruation, wirkt keimtötend und kühlend, unterstützt die Blutdruckregulation, indem Ablagerungen aus Gefäßen beseitigt werden. Energie: sehr kalt. Nicht anwenden bei: Kindern, die zu Leere - Kälte - Symptomen neigen (sehr blass, zart, anfällig für Erkältungskrankheiten), Darmverschluss, Schwangerschaft und Stillzeit.

  3. Angelica Sinensis(丹桂): Nach der TCM tonisiert die Chinesische Engelwurz das Blut. Sie stimuliert und reguliert die Menstruation, stärkt die Vitalfunktionen, lindert Schmerzen, wirkt beruhigend und appetitanregend, verbessert den Muskeltonus und stärkt das Immunsystem. Energie: Warm Unverträglichkeit mit: frischem Ingwer, Kräutern aus der Acorus Familie, Meeresalgen. Nicht anwenden bei: Durchfall.

  4. Ginseng(人参):In der TCM tonisiert Ginseng die Milz - und Lungen - Energie. Er nährt die vitalen Flüssigkeiten. Ginseng wirkt anregend und stimulierend, fördert die Sekretion, verbessert die Immunreaktion sowie Gehirnfunktion und Durchblutung, reguliert den Blutdruck und den Blutzucker. Nicht anwenden bei: Erkältung, Pneumonie oder anderen Lungeninfektionen. Unverträglichkeiten: Eisen, Amethyst, Milchprodukten, Tee Energie: Warm.



89 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen